Eine Entdeckungsreise, für die Sinne.

Ferienausflug in die Basler Papiermühle, dem Schweizerischen Museum für Papier, Schrift und Druck. Das Hämmern des Stampfwerks und der Geruch von frischer Druckfarbe. Erleben Sie eine Entdeckungsreise, die alle Ihre Sinne anspricht.

In „Fokus Forschung Schweiz“ (einer Sendung aus SRF1, der Schweizer Mediengruppe SRF) wurde über dieses Museum berichtet. Völlig spannend zeigten Sie die Basler Papiermühle und portraitierten die ratternden Maschinen wirklich gelungen. Nach dem Bericht war für mich klar, diese vier Etagen am Rhein muss ich besuchen.

So bunt kann schwarz auf weiss sein.

Papier ist doch heute absolut selbstverständlich. Doch wie wird das Papier hergestellt, von wo kommt es überhaupt und kenne ich seine Geschichte? Genau das wird mir in der Papiermühle aufgezeigt. Vielmehr, ich kann sogar selbst Papier herstellen und in einer der Stockwerke mit einer alten Druckmaschine bedrucken. In den Mauern einer mittelalterlichen Mühle erfahre ich in authentischer Umgebung alles über den Weg vom handgeschöpften Papier bis hin zum fertigen Buch. In den oberen Etagen stehen Maschinen, die ich in dieser Form so noch nie berühren konnte. Monotype, Linotype und Heidelberg sind Namen welche ich im Web und in vielen meiner Bücher über die Druckkunst begegne - nur "real" habe ich eine solche Maschine nie vor meinen Augen gehabt. Hier schmeckt es nach Metall und frischer Druckfarbe. Druckerei und Werkstatt zugleich und die Linotype druckt noch immer. Hier sehe ich auf eindrückliche Weise wie früher das Papier bedruckt wurde. Weder Photoshop noch Illustrator kommen zum Zug. Nein, es wird noch gesetzt und die Buchstaben werden vor meinen Augen in Blei ausgegossen.

Ich danke der Basler Papiermühle und dessen Stiftung für das grosse Engagement. Dieses Juwel der Geschichte so detailliert und hautnah dem Besucher zu vermitteln. Ich bin bestimmt nicht das letzte mal in diesen Mauern gewesen und freue mich auf ein Wiedersehen.

Ich lade meine Leserschaft, meine Kunden und Freunde ein sich als HandwerkerInnen zu versuchen. Wer eigenhändig sein Papier schöpft und in der Druckerei den eigenen Namen setzt, erlebt Geschichte mit allen Sinnen.

Ort: Basler Papiermühle, Schweiz. Museum für Papier, Schrift und Druck.
Webseite: www.papiermuseum.ch
Fotoaufnahmen: Marcel Moser

Quellen Angaben [Text & Bild; Marcel Moser]

Teile es doch bei dir

Kategorien:folgen - -

Weitere Newsbeiträge